SCHLIESSEN

Suche

Wider den Zahn der Zeit - Arbeiten an unseren Kirchengebäude

Die Arbeiten am mittelalterlichen Dachstuhl der Neuburger Kirche gehen nun zügig voran, wir hoffen, dass das Dach auf dem Kirchenschiff nicht komplett abgedeckt werden muß, auf dem Chor muss es allerdings passieren, da einige Balken schadhaft sind. Unser Dachstuhl ist einer der zehntältesten Dachstühle in Mecklenburg. Um die Kirche innen zu schützen ist alles mit Folie abgehängt, so dass die Kirche leider während der Bauzeit nicht besichtigt werden kann. Gottesdienste können wir im kleinen Kreis im Altarraum feiern, bei gutem Wetter finden sie open air vor der Kirche statt.
Von den erforderlichen 20.000 Euro, die wir als Eigenanteil in diesem Jahr als Kirchengemeinde selbst aufbringen müssen, haben wir schon gut 5.500 Euro gesammelt. Wir sind weiterhin auf jede Spende angewiesen, es fehlen noch 14.500 Euro, die wir bis Ende des Jahres als Eigenanteil für die gut 560.000 Euro  Baukosten  aufbringen müssen. Wenn beispielsweise jedes Gemeindeglied, das noch nichts gegeben hat, noch 60 Euro spenden würde, hätten wir das Geld zusammen. Spenden erbitten wir mit dem Stichwort "Kirchendach" auf unser Konto bei der VR-Bank: IBAN DE76 1406 1308 0003 2202 65, BIC: GENODEF1GUE.

Förderung durch die Bundesregierung, durch das Land und den Kirchenkreis über die Patronatsmittel und durch die Stiftung Denkmalsschutz machen diese dringenden Arbeiten mit Kosten in Höhe von 550.000 € möglich. Eingerechnet ist auch ein Beitrag von zweimal 20.000 € aus unserer Gemeinde. Die ersten 20.000 € haben wir im Vorfeld gesammelt, für die anderen vertrauen wir darauf, dass Ihnen/Euch unser schönes Kirchengebäude am Herzen liegt, das seit rund 800 Jahren als größtes und mit Abstand ältestes Gebäude das Dorf bestimmt.